Unsere mobile Zukunft

Tomorrow Today
Umweltschutz und Innovation, Gutes bewahren und gleichzeitig Fortschrittstreiber sein. Gar nicht so unvereinbar, diese beiden wichtigen Themen unserer heutigen Zeit. Das beweist Toyota: Mit einem Spitzenplatz im “Newsweek Green Ranking” ging für den japanischen Automobilhersteller 2017 ein nachhaltig innovatives Jahr zu Ende.
In dem branchenübergreifenden Ranking wird die ökologische Performance der größten börsennotierten Unternehmen bewertet, unter anderem nach den Kriterien Energie- und Wasserverbrauch sowie Abfallmenge. Toyota landete letzten Dezember auf Platz 16 unter den 500 grünsten Unternehmen der Welt. Vor Apple, Nike oder Starbucks. Und ist damit der umweltfreundlichste Fahrzeughersteller überhaupt.
Dass Toyota mit einem Aktionsplan – der Environmental Challenge 2050 – den CO2-Ausstoß von Neuwagen und deren Produktion drastisch reduzieren will, wird damit ebenso gewürdigt wie die Entwicklung von emissionsarmen Hybrid- und emissionsfreien Brennstoffzellenfahrzeugen.

(c) Toyota

Fast Forward to the Future
Hybridfahrzeuge nutzen sowohl einen herkömmlichen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor als Antrieb. Rein batterie-elektrisch wird dagegen Toyotas e-Palette fahren, die bei der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES), der weltgrößten Tech-Messe, erstmals vorgestellt wurde. Achtung, jetzt wird’s wirklich futuristisch. Die e-Palette soll ohne Fahrer auskommen und völlig flexibel einsetzbar sein: Ob als Pizzalieferant, mobiler Arbeitsplatz, Schlafgelegenheit auf Rädern und sogar als eine Art Offline-Shop, in den ihr zuvor online eine Auswahl an Produkten bestellt habt – alles ist möglich. Mit an Bord sind bereits jetzt Unternehmen wie Amazon, Uber oder Pizza Hut. Seht selbst:

Technologien wie Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren machen immer mehr Fortschritte, aber “genauso wichtig ist die Entwicklung von Mobilitätslösungen, die dabei helfen, das Leben zu genießen“, so Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation (TMC). 2020 werden die ersten Machbarkeitsstudien zur e-Palette in den USA stattfinden.
Den gesamten Auftritt von Toyota bei der CES findet ihr hier.

(c) Toyota

Rewind and Renew
Zum Abschluss machen wir noch einen Abstecher zu den oben bereits erwähnten Brennstoffzellenfahrzeugen. Denn wenn es nach Toyota geht, sollen nicht nur die künftig mit Wasserstoff angetrieben werden. Sondern auch Kraftwerke, die Strom und Wasserstoff aus Bio-Abfällen erzeugen. In Kalifornien baut Toyota deshalb bis 2020 das weltweit erste Megawatt-Brennstoffzellenkraftwerk Tri-Gen. Es wird eine der größten Wasserstoff-Tankstellen beherbergen.
Von weiteren Ideen zur Mobilität von Morgen hat Dirk Breuer, Pressesprecher von Toyota, uns übrigens hier schon mal berichtet. Ihr möchtet ab jetzt immer als Erste erfahren, wie das Abenteuer Mobilität in Zukunft weitergeht? Dann meldet Euch hier für den Toyota Newsletter an.

(c) Toyota



ÜBER C-HR BERLIN

C-HR Berlin ist das neue Festival für Kreativität, Innovation und Nachhaltigkeit. Es stellt Menschen in den Mittelpunkt, die es wagen, von Grund auf anders zu denken und globale Spielregeln neu zu definieren. Das Festival zeigt kreative und innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit und präsentiert die Köpfe dahinter.

Follow the Festival

Letzte Tweets

Vielen Dank, stay tuned und bleibt neugierig! Registriert Euch jetzt kostenfrei auf https://t.co/oPO7RYJiPC für all… https://t.co/6eqrdvpoFg
It's a wrap! Dieser kleine Film ist für Euch, liebe Teilnehmer des ersten C-HR Festivals. https://t.co/2mBTUlfNbI
Dear Kaufhaus Jandorf. Thanks for having us. It was a pleasure. #chrfestival @ Kaufhaus Jandorf https://t.co/ID6iMdCENp