So herrscht ihr übers Volk

Als gemeinnütziger Verein kümmert sich Stadtbienen e.V. darum, dass Honig- und Wildbienen in der City ein Zuhause finden und ihr Lebensraum geschützt wird. Das Team möchte Bienenschutz in den Alltag einbinden und entwickelt Projekte, die Menschen die Möglichkeit geben, sich auch im urbanen Raum für Bienenschutz zu engagieren. Dass das Sinn macht, zeigen diese Zahlen: In den letzten 65 Jahren war deutschlandweit ein Rückgang der Bienenbevölkerung von rund 80% zu beobachten.

Johannes Weber, der Gründer von Stadtbienen, sammelte als Kind erste Erfahrungen mit der Bienenhaltung. Schon sein Großvater war Imker und erklärte ihm früh, welche Bedeutung die Tiere für den Menschen haben. “Über Recherchen fand ich dann heraus, dass in Zeiten des anhaltenden Bienensterbens die Stadt als optimaler Rückzugsort für die Biene gilt, da sie dort von Monokultur und Pestizidbelastung in der Landwirtschaft verschont bleibt. Das hat mich fasziniert und so habe ich angefangen, mich mehr mit der Bienenhaltung im städtischen Raum zu befassen”, erzählt Johannes.

Bienen sind von Natur aus friedlich und produzieren leckeren Honig (c) Stadtbienen

Auf der Suche nach einer einfachen und artgerechten Möglichkeit, Bienen in der Stadt ein Zuhause zu geben, entstanden der Verein Stadtbienen und die Bienenbox. Die schlichte Box kann durch eine Vorrichtung am Balkon angebracht werden oder auf einer Standhalterung im Garten Platz finden. “Ich wollte mit dem Vorurteil aufräumen, dass die Bienenhaltung kompliziert und arbeitsintensiv ist”, sagt Johannes. Der effektive Betreuungsaufwand in einem Jahr: 20 Stunden. Als Belohnung gibt es jährlich etwa 15 kg feinsten Honig.

Imkern ganz einfach vom Balkon aus (c) Stadtbienen

Stadtbienen bietet zudem Schnupperkurse und Fortgeschrittenenkurse an, in denen man an sieben Terminen alles lernt, was man so braucht, um sein eigenes Bienenvolk zu betreuen. Neben den Einsteiger-Workshops und Imkerkursen gibt es die Bienenbox auch für Unternehmen und Schulen. Sie wird dort von erfahrenen Imkern aufgebaut und auf Wunsch auch versorgt – allerdings macht es mehr Spaß, wenn die Mitarbeiter und Schüler sich selbst um die Bienenbetreuung kümmern können. Auch hier unterstützt Stadtbienen mit Workshops.

Aber selbst wenn das Herrschen über euer eigenes Bienenvolk nichts für euch ist, könnt ihr euch für ihren Schutz engagieren. So gibt es beispielsweise besonders bienenfreundliche Pflanzen wie Dahlien, Lavendel oder Zitronenmelisse, die ihr auf dem Balkon oder im Garten setzen könnt, um Wildbienen ein Zuhause zu geben. Oder ihr räumt mal eine Ecke im Garten nicht auf und lasst Gras und Pflanzen wuchern. In solchen Ecken finden Wildbienen und andere Insekten Schutz und Lebensraum. Und wer noch mehr machen möchte: Der Verein Stadtbienen e.V. freut sich über Spenden, um noch mehr Menschen auszubilden und Bienen ansiedeln zu können.

No comments yet.

Leave Your Reply



ÜBER C-HR BERLIN

C-HR Berlin ist das neue Festival für Kreativität, Innovation und Nachhaltigkeit. Es stellt Menschen in den Mittelpunkt, die es wagen, von Grund auf anders zu denken und globale Spielregeln neu zu definieren. Das Festival zeigt kreative und innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit und präsentiert die Köpfe dahinter.

Follow the Festival

Letzte Tweets

Vielen Dank, stay tuned und bleibt neugierig! Registriert Euch jetzt kostenfrei auf https://t.co/oPO7RYJiPC für all… https://t.co/6eqrdvpoFg
It's a wrap! Dieser kleine Film ist für Euch, liebe Teilnehmer des ersten C-HR Festivals. https://t.co/2mBTUlfNbI
Dear Kaufhaus Jandorf. Thanks for having us. It was a pleasure. #chrfestival @ Kaufhaus Jandorf https://t.co/ID6iMdCENp