Seabin Project: Wie ein Eimer die Weltmeere retten könnte

Andrew Turton und Pete Ceglinski haben seit jeher eine enge Beziehung zum Meer. Als die beiden Australier jedoch feststellten, wie sehr der moderne Lebensstil die Ozeane verschmutzt, brachte es sie auf eine wirklich innovative Idee. Sie entwickelten den Seabin, einen Eimer, der automatisch Plastik, Öl und anderen Unrat aus den Gewässern schöpft.

Für diesen Traum warf Produktdesigner Pete sogar seinen gut bezahlten Job hin.
„In einem anderen Leben entwickelte ich Produkte aus Plastik. Nach einer Weile wurde mir klar, dass niemand den Kram braucht, den ich machte. Also habe ich aufgehört“, sagt er. Nun arbeiten er und Andrew jeden Tag daran, ihre Vision von sauberen Hafenbecken, Pontons und Buchten wahr werden zu lassen.

Wie es um das Seabin Project steht, wie es funktioniert und wie es in Zukunft weitergehen soll, verrät Pete bei einem Besuch auf dem C-HR Festival. Er erzählt von seiner idealen Welt, in der immer mehr Seabins die Meere sauber halten, und zeigt uns auf beeindruckende Weise, wie ein wenig Umdenken vieles für die Natur verändern könnte. Denn saubere Meere sind Lebensqualität – für uns und für die kommende Generation.

No comments yet.

Leave Your Reply



ÜBER C-HR BERLIN

C-HR Berlin ist das neue Festival für Kreativität, Innovation und Nachhaltigkeit. Es stellt Menschen in den Mittelpunkt, die es wagen, von Grund auf anders zu denken und globale Spielregeln neu zu definieren. Das Festival zeigt kreative und innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit und präsentiert die Köpfe dahinter.

Follow the Festival

Letzte Tweets

Vielen Dank, stay tuned und bleibt neugierig! Registriert Euch jetzt kostenfrei auf https://t.co/oPO7RYJiPC für all… https://t.co/6eqrdvpoFg
It's a wrap! Dieser kleine Film ist für Euch, liebe Teilnehmer des ersten C-HR Festivals. https://t.co/2mBTUlfNbI
Dear Kaufhaus Jandorf. Thanks for having us. It was a pleasure. #chrfestival @ Kaufhaus Jandorf https://t.co/ID6iMdCENp