Der digitale Beifahrer

Ping. Eine neue Nachricht poppt auf dem Display auf. Wie eine repräsentative Umfrage von Bitkom zeigt, greift jeder zweite Autofahrer in Deutschland jetzt zum Handy und liest. Jeder Dritte schreibt selbst schnell auch mal eine Message. Und ganze 44 Prozent telefonieren am Steuer mit dem Telefon am Ohr.

Jedes Paar Augen, das abgelenkt und nicht auf die Straße gerichtet ist, macht Autofahren unsicher. Deshalb fordern die Autoren der Studie, dass Smartphones in den Bordcomputer von Autos integriert werden sollten. Das Berliner Startup German Autolabs hat eine Lösung entwickelt, die sogar ganz unabhängig vom jeweiligen Auto-Modell und Baujahr funktioniert: den digitalen Beifahrer “Chris”.

Das Gerät wird über Sprache, Gesten und ein Farbdisplay gesteuert, die Benutzeroberfläche soll intuitiv sein und nicht ablenken. Ähnlich wie ein Navi bringt man “Chris” mit einer Haltevorrichtung an der Frontscheibe des Autos an, verbindet den Sprachassistenten via Bluetooth und kann so während der Fahrt das Smartphone nutzen. “Chris” informiert über aktuelle Nachrichten, die Verkehrslage oder E-Mails und unterstützt verschiedene Smartphone-Apps für Messaging, Musik oder Navigation.

Holger Weiss und Patrick Weissert, Gründer von German Autolabs

Während die runde Designerscheibe “Chris” dem Nutzer Informationen liefert, zeigt schon das Spielzeugroboter-Äußere von Toyotas “Kirobo Mini”, dass dieser auf einer eher emotionalen Ebene kommuniziert. Dank einer integrierten Kamera kann er unter anderem den Gesichtsausdruck seines Gesprächspartners wahrnehmen und diesen über eine verbundene Smartphone-App analysieren. Er soll dem Besitzer nicht nur im Auto Gesellschaft leisten, sondern ihn überallhin begleiten. Seine Größe macht’s möglich: Im Sitzen misst er gerade mal 10 Zentimeter.

“Kirobo Mini” ist der kleine Bruder von “Kirobo”, einem Roboter, den Toyota 2013 auf die Internationale Raumstation (ISS) schickte. 18 Monate blieb er dort, um Erkenntnisse über das Zusammenleben und realitätsnahe Konversationen von Mensch und Maschine zu liefern.

Der digitale Beifahrer “Chris” kann via Kickstarter vorbestellt werden zu einem Early Bird Preis von 159 Euro. “Kirobo Mini” ist derzeit nur in Japan erhältlich.

No comments yet.

Leave Your Reply



ÜBER C-HR BERLIN

C-HR Berlin ist das neue Festival für Kreativität, Innovation und Nachhaltigkeit. Es stellt Menschen in den Mittelpunkt, die es wagen, von Grund auf anders zu denken und globale Spielregeln neu zu definieren. Das Festival zeigt kreative und innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit und präsentiert die Köpfe dahinter.

Follow the Festival

Letzte Tweets

Vielen Dank, stay tuned und bleibt neugierig! Registriert Euch jetzt kostenfrei auf https://t.co/oPO7RYJiPC für all… https://t.co/6eqrdvpoFg
It's a wrap! Dieser kleine Film ist für Euch, liebe Teilnehmer des ersten C-HR Festivals. https://t.co/2mBTUlfNbI
Dear Kaufhaus Jandorf. Thanks for having us. It was a pleasure. #chrfestival @ Kaufhaus Jandorf https://t.co/ID6iMdCENp